Aktuelles

Frauchen verstorben

....Hilfe bei der Trauerarbeit!

Viele Tiere vertragen den Umzug in das Tierheim ohne größere Probleme, aber es gibt auch immer wieder welche, die unter dem Verlust ihrer Besitzer und ihres gewohnten Umfeldes sehr leiden. Zu den letzteren gehörte auch eine Gruppe von fünf Katzen, die seit dem plötzlichen Tod der Besitzerin im Tierheim leben. Unsere engagierten Katzenstreichler kümmern sich insbesondere auch immer wieder um diese speziellen Pflegefälle, um ihnen die Eingewöhnung zu erleichtern. Einer von ihnen ist Thomas Rösgen, dessen Bericht über das Quintett wir Ihnen gerne vorstellen möchten:

Die Fünf habe ich vor etwa zwei Wochen kennen gelernt. Man merkte den Katzen an, dass sie durch den Tod Ihres Frauchens noch sehr unter Schock standen.

Die Armen guckten sehr traurig und rührten sich nicht aus Ihrem Rückzugsort. Nachdem ich gehört hatte, dass Sie seit dem Einzug im Tierheim kaum fressen habe ich besonders versucht Kontakt zu Ihnen auf zu bauen und dabei zu helfen Ihnen wieder neuen Mut zu geben.

Alle fünf waren sehr scheu aber vollkommen lieb. Keine von Ihnen hat Ihr Pfötchen erhoben wenn ich zum Streicheln in den Schrank gegriffen habe wo Sie alle eng zusammen lagen.

Nachdem Frau Zander mir das Ok gegeben hat, habe ich Sie auch versucht mit Leckerchen den Appetit zu wecken.

Seit dem ersten Treffen haben wir schon gute Fortschritte gemacht. Als erstes kam die graue BKH Katze Peggy aus Ihrem Versteck. Sie begann auch bald zu schnurren und sprang sogar auf den Schoß. Angespornt von Peggy folgte auch der liebe rote Kater Moritz. Er gab "Köpfchen", schnurrte und rieb sich an mir.

Die schwarze Maxi sucht immer noch die Sicherheit die Sicherheit Ihres Katzenhauses, aber auch Sie schnurrt und gestern leckte sie mir zum Dank sogar die Hand. 

Selbst der noch sehr scheue Tommy  zeigt erstes Vertrauen.

Auch sah ich, dass in den letzten Tagen die Näpfe immer besser geleert wurden. An dieser Stelle einen großen Dank an die Mitarbeiterinnen des Tierheims, wie toll das Futter für die Katzen zusammengestellt wurde. Selbst Leckereien wie Thunfisch wurden "serviert" um den Appetit wieder zu wecken. 

Dank der tollen Pflege im Tierheim und auch der Hilfe meiner lieben Katzenstreichler Kollegen und Kolleginnen bin ich sicher das die armen fünf Waisen-Katzen wieder Ihren Lebensmut wiederfinden und dann bald ein neues Zuhause finden können.

Zurück