Aktuelles

Tierisch spannend

…der Düsseldorfer Zoll überlässt uns Asservate

Von Natascha Karvang

An Düsseldorfs Flughafen kommen immer wieder tierische Mitbringsel an, die nicht auf Reisen gehen sollten.

Unter Schutz stehende Wildtiere, wie z.B. Netzpython, Meeresschildkröte oder Alligator, wurden zu schicken Geldbörsen, Handtaschen oder Schmuck verarbeitet oder einfach Teile von ihnen mitgebracht. Dabei ist der Handel mit gefährdeten, frei lebenden Tieren international beschränkt bzw. verboten. Das Washingtoner Artenschutzübereinkommen, das etwa 5000 Tier- und 29 000 Pflanzenarten umfasst, wurde von 181 Ländern unterzeichnet und dient dem Schutz und Erhalt der Flora und Fauna. Leider wissen das viele Touristen nicht oder sie machen sich einfach keine Gedanken und unterstützen durch ihren Kauf auch die Wilderei vor Ort. Mit dem WWF-Artenschutzkoffer haben wir bereits schöne Asservate für unsere Schüler, nichtsdestotrotz kontaktierten wir die örtliche Zollbehörde. Und diese Woche war es soweit, wir durften einiges für unser Projekt abholen. So schön z.B. das Haus der Fechterschnecke auch ist, ins Wohnzimmer gehört weder sie noch Teile einer Meeresschildkröte!

Interesse an einer Artenschutzstunde? Kontaktier uns einfach! https://www.tina-macht-schule.de/

Zurück