Vermittelte Tiere

Wir freuen uns immer über Post von unseren ehemaligen Schützlingen. Gerne veröffentlichen wir hier auch Ihre Post.

Wilma

Liebes Team vom Tierheim Düsseldorf,

vor drei Wochen haben wir eine süße Hamsterdame adoptiert. Wir haben sie Wilma getauft und sofort ins Herz geschlossen.

Inzwischen lässt sie sich gerne streicheln und ist putzmunter unterwegs.

Wir freuen uns, dass wir ihr bei uns ein gemütliches Zuhause geben dürfen und bedanken uns für die nette und unkomplizierte Vermittlung.

Wir wünschen Ihnen allen eine schöne Vorweihnachtszeit.

Herzliche Grüße,

Sarah R. und Uli W.

Vicky

Liebes Tierheim-Team,

liebe Frau Baumgartl,

am 17. Juli 2017 haben wir spontan Ihre Katze Vicky adoptiert.... Wie die Zeit vergeht! Wir hatten ja versprochen, uns mal zu melden und nun sind schon über vier Monate vorbei.

Vicky heißt nun Clea und hat sich super eingelebt. Fremde Menschen, insbesondere Handwerker, mag sie nach wie vor nicht (dann wird sofort ein kreatives Versteck gesucht), aber uns gegenüber war sie vom ersten Tag an total zutraulich. Sie will immer und überall dabei sein, kann gar nicht genug gekrault werden und liebt es, im Keller herumzustöbern, in Taschen und Kartons zu springen und aus dem Wintergarten Vögel, Eichhörnchen und Igel zu beobachten. Freigang haben wir ihr bisher nicht gewährt. Da sie aber bislang auch so einen sehr zufriedenen Eindruck macht, sind wir noch unentschieden, ob wir sie im Frühjahr probeweise mal rauslassen sollen oder ob sie Hauskatze bleibt. Bei den momentanen Temperaturen würde sie vermutlich keine Pfote nach draußen setzen, denn sie ist großer Fan der Fußbodenheizung und kann dort Stunden verbringen, dösen, sich strecken und hin- und herrollen.

Insgesamt sind wir jedenfalls total begeistert von Clea und würden sie niemals mehr hergeben. Sie ist total unproblematisch und hat auch schon sechs Tage in der Tierpension bestens überstanden, auch wenn sie sich total gefreut hat, als wir sie wieder abgeholt haben.

Mal sehen, vielleicht holen wir für sie bei Ihnen im nächsten Jahr noch einen Spielkameraden, aber das müssen wir dann natürlich erst noch sehen, ob ihr das wirklich gefallen würde oder, ob sie lieber das Haus für sich hat.

Anbei ein paar Fotos von Clea. Da sie eigentlich auf allen Fotos total süß aussieht, war die Auswahl nicht leicht...

Liebe Grüße

Monika O. und Thorsten S.

 

Azuro & Nico

Liebes Vogelhaus-Team,

vor einem Jahr haben Azuro und Nico bei mir ein neues zu Hause gefunden und sich wunderbar eingelebt.

Da sie beide neugierig und anderen Wellis gegenüber aufgeschlossen sind, haben sie Freunde und Nico sogar einen neuen Partner gefunden.

Meine beiden Mädels sind in diesem Jahr mit hohen Alten gestorben, so dass die Jungs nun zu fünft in einer Männer WG leben. Aber sie sind ein super Team und es ist ausgesprochen harmonisch und gesellig geworden.

Ich sende Ihnen ein paar Fotos, leider mausern sie gerade und sind etwas verstrubbelt.

Alle haben Megas, aber seit über einem Jahr ist es nicht mehr ausgebrochen und sie haben ein gutes Gewicht und eine stabile Gesundheit.

Ich habe auf Ihrer Vermittlungsseite gesehen, dass Sie leider wieder viele Neuzugänge haben und könnte einem Männchen das noch keinen festen Anschluss gefunden hat, ein neues zu Hause anbieten. Da meine Jungs zwischen 3 und 10 Jahren alt sind, spielt das Alter keine Rolle, nur ein aufgeschlossener netter Kerl sollte es sein. Platzbedingt kann ich leider nur einen aufnehmen und möchte auch keinen trennen der sich bei Ihnen verpaart hat.

Sollten Sie einen Kandidaten haben, würde ich mich über eine kurze Mail freuen, Ihrer Internetseite bleibe ich aber auch weiterhin treu und schaue, ob einer für uns dort auftaucht.

Mit herzlichen Grüße aus Langenfeld

Claudia K.

Leo

Hallo Frau Zander,

mir ist unklar, wie man so ein braves Tier abgeben kann.

Ich bin dem Abgeber  jedenfalls sehr dankbar. Leo hat Impfung und Eingewöhnung schnell hinter sich gebracht.

Der Kater tut nix, wie die Hundehalter am Rhein so sagen, ist gelassen, neugierig, verschmust, verspielt  und versteht sogar ein energetisches Nein. Leo weiß auch, dass für ihn Esstisch und Küchenanrichte tabu sind. Mein kühles Schlafzimmer samt Bett meidet er nachts und weckt mich nicht. Ist auch nicht wirklich nötig,

Viele Grüße  und einen schönen 1. Advent.

Barbara K.  und Leo

Lorbas

Liebe Frau Zander,

Lorbas ist bei uns gut angekommen, wie Sie den anliegenden beiden Bildern entnehmen können.

Er hat zwar im Auto ganz schön rumgenörgelt und in die Katzenbox gekackt (nur er weiß, ob aus Protest oder Angst), aber er ging in unserer Wohnung gleich auf Entdeckungstour und sucht den Kontakt zu uns, auch wenn es noch zögernd ist.

Gut, dass Sie uns gesagt haben, dass er Phasen hat, bei denen er wie ein Tiger im Käfig herumläuft. Das hat er auch bei uns gemacht und er hat ständig rausgeguckt und hat uns signalisiert, dass er mal Draußen gucken möchte.

Wir sind das Risiko eingegangen und haben ihn heute Vormittag rausgelassen, obwohl wir eigentlich 3 Wochen warten wollten, aber er war einfach zu unruhig. Die Katzenklappe hat er neugierig angeguckt und sich erst geweigert, da durchzugehen, aber mit unserer Unterstützung und der Neugier einer Katze (er wollte unbedingt raus) hat er es gewagt.

Nach einer Stunde ist er zurückgekommen (jjiiipiieeehhh). Wir waren ziemlich nervös, aber wir haben auch darauf vertraut, dass er zurückkommt.

Jetzt schläft er gemütlich wieder in seinem Korbsessel und scheint zufrieden zu sein, dass alles so ist, wie er es gerne möchte.  

Vielen Dank Ihnen nochmals, dass wir Lorbas mitnehmen durften. Seien Sie versichert, dass er es ziemlich gut bei uns haben wird 

Schöne Grüße

Ines + Oliver S.