Vermittelte Tiere

Wir freuen uns immer über Post von unseren ehemaligen Schützlingen. Gerne veröffentlichen wir hier auch Ihre Post.

Shari

Hallo Liebes Team,

Ich bin nun schon seit fast 6 Monaten bei meiner neuen Familie wo ich mich sehr wohl fühle. Ich habe mich hier sehr gut eingelebt und bin nie alleine, ich bekomme meine Schmuse- und Spiel Stunden. Mit dem Kater der hier lebt der langsam auch versteht das ich hierzu gehöre zur Familie.

Ich war immer ein Trockenfutter-Junkie, aber jetzt habe ich gemerkt das Nassfutter lecker schmeckt.

Meine Familie hat sehr viel Geduld mit mir und ich liebe sie ganz doll.

Liebes Team ich möchte mich einfach bedanken das ihr mich zu meiner neuen Familie gelassen habt.

Danke!

 

Pongo

Hallo und Wuff an meine Tierheimfreunde!

Jetzt ist es schon eineinhalb Wochen her, dass ich nicht mehr im Tierheim wohne. Zeit euch zu erzählen, was in meinem neuen Rudel alles so passiert ist! Also zuerst war aaaaaallles neu für mich. Auto fahren, eine Wohnung, diese ganzen Gerüche! Ich sags euch, keine leichte Aufgabe, da einen Überblick zu bekommen! Aber ich hatte direkt am ersten Tag eine bequeme Decke und ein Herrchen, was sich den ganzen Tag um mich gekümmert hat. Nach der ersten Nacht, in der ich noch viel rumgelaufen bin, ging es am Morgen direkt mit Frauchen raus zum Spazieren! Direkt hinterm Haus gibt es eine ganz tolle Strecke durch die Felder, wo ich viel schnüffeln kann und wo nichts los ist. Manchmal ist mein Rudel auch kurz nicht in der Wohnung, aber das ist kein Problem für mich. Ich leg mich dann einfach hin und döse etwas. Frauchen sagt immer, ich bin ein echter Frischluftfanatiker. Sobald ein Fenster offen ist, muss ich da mit der Nase hin! Aber zum Glück sind wir gaaaanz viel draußen und ich nutze die Zeit in der Wohnung zum schlafen und entspannen.

Am Freitag war ich euch ja dann nochmal besuchen und bekam meine letzte Untersuchung vom Tierarzt. Aber alles ist in Ordnung! Danach habe ich Frauchen auf der Arbeit besucht und durfte ihr Büro kennenlernen. Grade liege ich auch unter dem Schreibtisch und schlafe. Aber ich freu mich immer, wenn ich mit auf die Arbeit darf, denn da ist meine Hundefreundin Alice! Apropos Hundefreunde, ich habe auch einen kleinen Welpenkumpel und zwei große Huskyfreunde! Zusammen geben wir ein ungleiches Bild ab, machen aber gerne den Wald unsicher! Mein Rudel nimmt mich auch üüüüberall hin mit. Bestimmt, weil ich überall so brav bin! Wir waren schon Essen, am See und beim Beachhandball. Wasser finde ich auch in Ordnung, solange es nur bis zum Bauch geht.

Mein aller, aller Liebstes im neuen Rudel sind aber Kauknochen! Die sind das allergrößte für mich! Und meine Höhle mag ich auch sehr gerne. Die ist super bequem, aber ich kann alles sehen, wenn ich möchte. Meinen neuen Namen kenne ich mittlerweile auch und komme im Garten auf mein Rudel zugelaufen, wenn sie mich rufen. Das müsstet ihr mal sehen, wie sehr die sich dann freuen!

Außerdem tobe ich gerne über die große Wiese! Da hat mein Herrchen gestaunt, wie schnell ich mit meinen kurzen Beinchen werden kann. Auch Hundefreundin Alice kommt da nicht hinterher und bellt immer frustriert. Ansonsten habe ich mich echt gut eingelebt und fühle mich wohl beim neuen Rudel. Ich darf viel raus, aber bekomme auch meine Ruhezeiten. Und Kauknochen! Ganz wichtig.

So, jetzt muss ich aber wieder an die Arbeit - ganz schön anstrengend, so ein Bürotag unterm Schreibtisch ;)

 

Amber

Liebes Team des Tierheimes Düsseldorf,

am 5. August haben wir das Widderweibchen Amber bei Ihnen geholt. Nach einer etwas aufregenden Woche, mit mal mehr und mal weniger heftigen Rangkämpfen zwischen Amber und Jack ist jetzt alles wirklich gut. Amber hat sich richtig gut eingelebt. Sie ist sehr neugierig und zutraulich und hat teilweise sogar ihre Höhenangst überwunden.

Hier noch ein paar Bilder.

Ihnen alles Gute.

Liebe Grüße von der Familie F.

Lissy

Hallo zusammen!

Ja, sie wird hier auch "Püppchen" genannt! Unsere rumänische Lissy! 8 Monate ist sie jetzt bei uns. Eine kleine Zusammenfassung: territorial, am eigenen Garten darf niemand unbemerkt vorbei und erst gar nicht rein ohne angebellt zu werden. Dabei ist sie ein absoluter "Schisser". Aber das weiß ja nicht jeder. Die wichtigen Leute schon. Verspielt, manchmal, juhu! Kommt drauf an, ob sie sich sicher fühlt. Mit Vorliebe Socken, siehe Bilder. Die wollte ich anziehen..., hab ich dann auch!

Relaxt, hängt auch, wie eigentlich alles, vom Faktor Sicherheit ab. Auf Sitz, Platz etc. verzichten wir. Beim Spaziergang, doppelt gesichert, hört Lissy gut. Bleibt stehen, zieht nicht. Kommt und lässt sich anfassen, wir üben das immer. Andere Hunde ist abhängig vom Gegenüber und ob sie in Begleitung ihres vierbeinigen Lebensgefährten Chicco ist. Alleine geht's oft ganz gut. Sie hat sich viel von Chicco abgeguckt, Couch liegen, Gras fressen, Löcher buddeln.... Alles gut. Sie lernt jeden Tag. Wir auch. Sie hasst Kinder, irgendwas muss früher mal gewesen sein. Sie wird dann ängstlich und will weg. Sie liebt Gouda, bekommt manchmal ein kleines Eckchen! Wir nehmen jeden Tag was sie uns gibt.

Wir melden uns bald wieder!

Bis dahin, liebe Grüße Marion und Lissy

Yacko

Liebe Tierfreunde aus dem Tierheim ,

Yacko hat tüchtig abgenommen und wieder Taille-seine Reduktionskost nimmt er mit leichter Verzweiflung mittlerweile hin. Er hat sich aber entschieden ,nun doch ein älterer Herr zu werden und schränkt sein wildes  Toben ein, er hat sich eine "Wendemarke" am Rhein gesetzt, ab da will er umkehren-trotzdem bleiben seine Spezies seine große Freude.

14 Tage mußte ich ins Krankenhaus und Yacko wurde liebevoll vom Nachbarn betreut und nochmals 14 Tage mit auf die große Runde genommen-Yacko ist ja hier überall bekannt und jeder lobt sein liebes, freundliches Wesen. Bei meiner Tochter konnte er wegen der Treppen nicht bleiben.

Er ist so brav- und passt auf mich auf; wenn ich langsamer gehen muß,dreht er um und läuft hinter mir. Sein Gehorsam ist vorbildlich -aber im Regen mag er nicht mehr raus.Er macht liebend gern Bekanntschaft mit Menschen,möchte guten Tag sagen-besonders Kindern, da muß man mit den Eltern natürlich vorsichtig sein. Er ist aber nicht wild,sondern ganz höflich. Seine große Leidenschaft ist Autofahren, so machen wir ihm ab und an die Freude und fahren mit seinem Lieblingsgenossen in anderere Gefilde, ja, er wird auch schon mal von Nachbarn zu einer kleinen Fahrt um den Block mitgenommen - Freude auf allen Seiten! Vielen Dank für die stete Hilfe!

Mit dankbaren Grüßen!

B.D.

Yacko im Diätfrust : Hoffen auf Leberwurstbrötchen.Nix gibt's.Aber Bauchspeicheldrüse wieder ok.