Vermittelte Tiere

Wir freuen uns immer über Post von unseren ehemaligen Schützlingen. Gerne veröffentlichen wir hier auch Ihre Post.

Snickers

Liebes Tierheim-Team, liebe Frau Hufer,

hier meldet sich Snickers, eines Eurer Abgabe-Meerlis. Ich bin nun seit über einer Woche in meinem neuen Zuhause und kann nur berichten, dass ich mich schon sehr gut eingelebt habe. Meine Gurkenschäler haben für mich und meine Freundin Bella alles umgeschmissen und sowohl einen neuen Auslauf als auch ein neues Gehege gebaut. Darin konnte ich Bella wunderbar kennenlernen und wir verstehen uns sehr gut, auch wenn ich glaube, dass sie die heimliche Chefin ist, auch wenn ihr so viel vortanze.

 

Ich futtere alles weg, was der Mensch anschleppt, egal ob es Eisberg- oder Romanasalat, Gurke oder Möhre oder Tomate ist. Schmeckt einfach alles und ich glaube, der Mensch freut sich immer, wenn die Schalen leer werden. Bella bekommt aber auch noch genug ab :-)

Früh morgens gehe ich immer schon mal gucken ob Bella schon wach ist. Wenn nicht, kuschele ich mich einfach dazu. Richtig gemütlich. Wenn der Mensch dann zur Reinigung kommt und Frühstück bringt, freue ich mich immer so, dass der neue Tag beginnt, dass ich erst mal eine paar Runden durch das Gehege düse. Auch sonst bin ich sehr neugierig und schaue mir alles ganz interessiert an. Meine Menschen sehen nach dem Verlust meines Vorgängers auf jeden Fall auch wieder richtig glücklich aus.

Euer tolles Kleintierhaus war für den Übergang zwar auch ganz nett aber ich glaube, mich seht ihr nicht mehr. Danke für Eure gute Pflege!!!

Anbei ein paar Fotos von meiner Meerschein-Dame und von mir.

Viele Grüße von Snickers

Trine & Violetta

Liebe Frau Baumgartl und liebe Frau Zander,

hier kommen endlich die versprochenen Fotos von unseren beiden Schützlingen.

Nach anfänglichen Knurren und Fauchen haben die beiden sich entwischen angefreundet und toben jetzt gemeinsam durch unsere Wohnung.

Violettas absolute Lieblingsbeschäftigung ist es Haarbänder zu apportieren.
Trine (Pina) findet jegliche Bänder und Schnüre unglaublich spannend. Dafür wird jede Katzenangel links liegen gelassen.

Nicht zu glauben, dass irgendjemand diese beiden Traumkätzchen nicht mehr haben wollte.

Viele Grüße von

Ronja und Angela G.

Faye

Hallo liebes Tierheim,

nach etwas über einem halben Jahr möchte ich mich bei Euch melden. 

Ich möchte mich auch bedanken für  das schöne, direkt am Waldrand gelegene Zuhause ,was Ihr für mich gefunden habt.

Der eingezäunte große Garten ist für mich und meine drei Kumpels optimal 

Meine drei Kumpels sind Manni (12Jahre) Bonjuk (8Jahre) und Taron (10 Monate) mit Ihnen hat man auch Spaß wenn Frauchen und Herrchen mal nicht zu Hause sind.Von den Großen kann ich viel lernen. Taron ist vor einer Woche bei uns eingezogen. Er ist auch ein Mali-Mix, so wie ich und genau 3 Tage jünger. Mit ihm kann ich rumtoben und all den Blödsinn anstellen, die Hund noch in dem Alter so macht.

Liebe Grüße von Faye und ihrem Rudel!

 

Lemon Kaminsky

Liebe Frau Hirtz,

liebes Tierheim-Team,

erinnern sie sich an das gelbe Welli-Mädchen, welches durch einen Kamin geflogen ist?

Die Kleine ist jetzt seit drei Monaten bei uns und hat den Namen Lemon Kaminsky von uns erhalten.

Lemon hat noch ein paar wenige Ruß verfärbte Federn aber die haben unseren Welli-Hahn Herr Nilsson nicht davon abgehalten sich in sie zu verlieben.

Die zwei turteln, füttern und pflegen sich den ganzen Tag. Spielen, klettern und fliegen immer zusammen, wirklich sehr harmonisch und sind immer fürsorglich zueinander.

Liebsten Dank nochmal für‘s vermitteln.

Besten Gruß

Konstantina + Richard

Nisa

Es ist bald 5 Monate her, das ich Nisa aus dem Tierheim geholt habe, und ich hoffe, dass wir noch sehr lange zusammen blieben werden.

Sie hat sich super entwickelt und ist im Viertel bei allen Hundebesitzern aber auch bei allen anderen Menschen denen wir begegnen beliebt. Sie hat ein so liebes Wesen und freut sich über jeden Menschen und verträgt sich auch mit allen Hunden, egal welcher Rasse oder Geschlecht diese angehören.

Morgens laufen wir gemeinsam ins Büro und sind somit auch tagsüber zusammen. Nachmittags laufen wir zurück und anschließend besuchen wir den Rhein oder einen anderen Hundepark oder den See in Ratingen. Ihre Scheu vor Wasser hat sie auch abgelegt und geht gerade bei dem heißen Wetter sehr gerne ins Wasser. Ihre Herzerkrankung merkt man Ihr nicht an und Sie tobt wie ein gesunder Hund, egal ob drinnen oder draußen.

Auch wenn ein Husky nicht ein typischer Begleithund ist, oder vielleicht gerade deshalb, ist es umso schöner mit Ihr, da Sie oft Ihren eigenen Kopf hat und trotzdem ein super Begleiter fürs Leben ist.

Vielen Dank an das Team im Tierheim, die sich jeden Tag  um das Wohlergehen von dutzenden Tieren kümmern und diesen Hunden ein Zuhause ermöglichen.

Mit freundlichem Gruß

Soner B.